E-Mail online anzeigen

 
 
 
Webseite
 
 
 
 

Forum Landschaft, Alpen, Pärke

Newsletter 1/2020
Februar 2020

 
 


 
 

Congrès suisse du paysage / Schweizer Landschaftskongress

 
 

Prolongation du délai de soumission pour les contributions pour le marché

2e Congrès suisse du paysage du 19 au 20 octobre 2020 à Lausanne

Dialogue par-delà les frontières

 
 

Le délai de soumission pour le 2e Congrès suisse du paysage 2020 à Lausanne est dépassé. Nous avons reçu plus de 100 contributions intéressantes ! 

Cependant, il reste encore de la place pour le marché. Lors du 1er Congrès du paysage, le marché s'est révélé être un format varié et diversifié. À Lausanne, le marché se tiendra en même temps que l’événement de la Convention européenne du paysage dans le cadre d’un apéritif dinatoire. Cela le rend encore plus attrayant et lui donne aussi une dimension internationale. Pour profiter au mieux de cette opportunité, nous avons prolongé le délai de soumissions pour le marché ! Vous pouvez encore soumettre jusqu’au 15 mars 2020 votre idée pour une contribution (affiche ou autre forme) sur un thème concernant le paysage sur notre site internet congrespaysage.ch

Pour le marché, les contributions peuvent provenir d’une seule personne ou de tandems ; les tandems obtiendront plus d'espace, c'est-à-dire une table plus grande ou un panneau d’affichage plus grand.


 
 
  
 
 

Verlängerte Eingabefrist für Marktplatz-Beiträge

2. Schweizer Landschaftskongress vom 19. bis 20. Oktober 2020 in Lausanne

Dialog über Grenzen hinweg

 
 

Die Eingabefrist für den 2. Schweizer Landschaftskongress 2020 in Lausanne ist vorüber. Wir haben über 100 interessante Eingaben erhalten! 

Für den Marktplatz verbleibt aber noch Platz. Dieser hatte sich am 1. Landschaftskongress als vielfältiges und abwechslungsreiches Veranstaltungsformat erwiesen. In Lausanne findet der Marktplatz zusammen mit dem Event der Europäischen Landschaftskonvention im Rahmen eines Stehdinners statt. Er gewinnt dadurch noch an Attraktivität und hat auch eine internationale Ausstrahlung.  

Um diese Chance optimal zu nutzen, haben wir die Eingabefrist für den Marktplatz verlängert! Bis 15. März 2020 können Sie auf landschaftskongress.ch Ihre Idee für einen Marktplatzbeitrag (Poster oder andere Form) zu einem Landschaftsthema einreichen.

Für den Marktplatz sind auch Einzelbeiträge möglich, Tandems erhalten mehr Platz, d.h. etwa einen grösseren Tisch oder eine grössere Stellwand. 


 
 
 
 
 

Neues aus dem Bereich Landschaft, Alpen, Pärke

 
 
 
 
 
   
 

«Wir überwinden die Einbahnstrasse Forschung – Praxis»

 
 

Von unpersönlichen Siedlungen gezeichnete Landschaften, emotionale Wildtierdebatten und Urbanität in den Alpen - der Bedarf an Forschungs- und Praxiswissen ist unbestritten. Deshalb bündelt die SCNAT seit einem Jahr Wissen im Forum Landschaft, Alpen, Pärke zum grössten Wissensnetz zu Natur- und Kulturlandschaften. Der Präsident des Forums, Professor Felix Kienast der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft im Gespräch. Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Tagung "Junge Landschaftsforschung 2020" und ProMontes-Preisverleihung

 
 

Die Tagung richtet sich an Nachwuchsforschende und -gestaltende, die an Projekten mit Landschaftsbezug arbeiten, und diese in Kurzbeiträgen vorstellen möchten. Sie findet am 15. Juni 2020 an der WSL in Birmensdorf unter der Trägerschaft des Forums Landschaft, Alpen, Pärke sowie der Schweizerischen Stiftung für Alpine Forschung statt. 

Die Beiträge müssen bis spätestens am 31. März 2020 eingereicht werden. Sie können gleichzeitig auch für die ProMontes-Preisverleihung angemeldet werden, welche im Rahmen der Tagung stattfindet. Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Konferenz «Wasserressourcen und alpine Flüsse»: Anmeldung online

 
 

Die hoch gelegenen wasserwirtschaftlich bedeutenden Einzugsgebiete sind auch als erstes vom Klimawandel betroffen. Es müssen Anpassungsstrategien entwickelt werden, um einen sparsamen Umgang mit den Wasserressourcen und eine gute Funktionsfähigkeit der alpinen Flüsse zu gewährleisten. Die Konferenz «Wasserressourcen und alpine Flüsse» will konkrete Schritte für zukünftige Massnahmen unter Einbindung der Alpenkonvention und aller relevanten Stakeholder in den Alpen anstossen. Sie findet am 18. und 19. Februar 2020 im französischen Annecy statt. Anmeldeschluss ist 11. Februar. Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Buchvernissage «Flüsse der Alpen»

 
 

Die Landschaften der Alpen sind wesentlich von ihren Flüssen geprägt - die menschliche Nutzung des Alpenraums ist eng mit den Herausforderungen des Umgangs mit Fliessgewässern verbunden. Dieses Buch bietet eine anschauliche und umfassende Dokumentation der vielfältigen Bedeutung der Alpenflüsse aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Die Buchvernissage findet am 20. Februar 2020 in Bern statt. Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

«Constructive Alps» sucht wegweisende Sanierungen und Neubauten

 
 

Die diesjährige Ausschreibung widmet sich neben Neubauten insbesondere durchdachten Sanierungen und Projekten, welche für Energieeffizienz oder den sorgsamen Umgang mit Ressourcen, etwa durch Upcycling oder den Einsatz von umweltfreundlichen Rohstoffen, stehen. Der soziale Aspekt von Architektur wird ein weiterer Bestandteil sein. Beispielsweise wenn es um die Qualität von Verdichtung oder die Mitwirkung der Bevölkerung geht. Sanierungen und Neubauten können bis 14. März 2020 eingereicht werden. Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Call for papers: How Can Education Contribute to Sustainable Mountain Development? Past, Present, and Future Perspectives

 
 

Mountain Research and Development is looking for contributions that address the title question by presenting systematically validated experiences, integrated analyses, and well-referenced reflections and suggestions regarding thematic issues, pedagogic concepts and methods, formal and informal practices, institutional setups, and policy frameworks. Full papers are due by 31 March 2020. More

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Nationalpark Hohe Tauern Forschungsstipendium 2020/21

 
 

Mit der Vergabe der Forschungsstipendien möchte der Nationalpark Hohe Tauern junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ermutigen, ihre Forschungsvorhaben gemeinsam mit dem Schutzgebiet anzugehen.

Gesucht werden spannende Forschungskonzepte und innovative Ideen, die einen thematischen Bezug zum Nationalpark Hohe Tauern herstellen.

Vergeben werden dabei zwei Stipendien in Höhe von bis zu 1'500.00 Euro. Bewerbungsfrist: 30. April 2020 Weiter

 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Tourism in protected areas: is co-operation possible?

 
 

Motivations of mountain climbers’ in the US North West, the problem of solid waste on trails in Tatra National Park (Poland) and spatial preference and its link to sustainable visitor management in Norway are just some examples of the articles related to tourism in protected areas. Furthermore, this edition covers topics such as stakeholder engagement as well as other management issues. More