E-Mail online anzeigen

 
 
 
Webseite
 
 
 
 

Forum Landscape, Alps, Parks (FoLAP) 

inclusive Research Committee of Swiss National Park


Newsletter 7 | November 2020

 
 


 
 

FoLAP related News

 
 
 
 
 
 

2e Congrès suisse du paysage - virtuosité virtuelle !

 
 
 

Les 19 et 20 octobre, le 2e Congrès suisse du paysage a été diffusé sur Internet sous le titre "Dialogue par-delà les frontières". Toujours prévu en août comme un congrès physique, le comité d'organisation a décidé finalement à la mi-septembre de passer à une réalisation virtuelle. Il s'est avéré que c'était la bonne décision. 

Avec le soutien d'une équipe de coaching externe, la direction du congrès a réalisé en quelques semaines une mise en œuvre convaincante sur une plateforme de congrès virtuelle. Cela a permis de mener à bien cet événement à la structure complexe avec seulement quelques restrictions mineures. Les participant·e·s ont pu assister à des événements parallèles et visiter des sessions d'affiches sur la « place du marché » dans six salles différentes. Des vidéos réalisées en très peu de temps ont permis aux participant·e·s de faire des excursions dans la région de Lausanne et de participer aux discussions techniques qui y sont associées. 

Conformément à l'intitulé "Dialogue par-delà les frontières", le 2e Congrès du paysage a été conçu de manière cohérente pour le dialogue par-delà les frontières territoriales, disciplinaires et institutionnelles. Tous/toutes les intervenant·e·s ont été invité·e·s à trouver un partenaire de dialogue sur le paysage pour leurs présentations. La centaine d'équipes ainsi réunies ont affronté avec brio ce concept de tandem exigeant. 

Le congrès virtuel a exigé de toutes et tous une bonne dose de multitâches. Néanmoins, il reste une expérience particulière pour les acteurs/-trices et participant·e·s. Beaucoup d'entre eux/elles ne s'attendaient pas à un événement aussi diversifié, dense et largement exempt de pannes. Cela les motive à continuer à tester des formats de ce type et à les mettre en œuvre elles/eux-mêmes.  

En savoir plus


Urs Steiger, Président du 2e congrès suisse du paysage

 
 
  
 
 

2. Schweizer Landschaftskongress – virtuell virtuos!

 
 
 

Am 19./20. Oktober streamte der 2. Schweizer Landschaftskongress unter dem Titel «Dialog über Grenzen hinweg» durchs Internet. Noch im August als physischer Kongress geplant, entschied sich das Organisationskomitee Mitte September doch noch für eine virtuelle Durchführung. Wie sich zeigte, eine richtige Entscheidung. 

Mit Unterstützung eines externen Coachingteams realisierte die Kongressleitung in den wenigen Wochen eine überzeugende Umsetzung auf einer virtuellen Kongressplattform. Diese erlaubte es, den komplex strukturierten Event mit nur geringen Einschränkungen durchzuführen. So konnten die Teilnehmenden in sechs verschiedenen Räumen Parallelveranstaltungen und Poster-Marktplätze besuchen. In kürzester Zeit realisierte Videos entführten auf Exkursionen ins Umland von Lausanne und ermöglichten die damit verbundene Fachdiskussion. 

Entsprechend dem Titel «Dialog über Grenzen hinweg» war der 2. Landschaftskongress durchwegs auf Dialog über die territorialen sowie die Disziplinen- und Institutionsgrenzen hinweg angelegt. Alle Referierenden waren aufgefordert, für ihre Präsentationen eine Partnerin oder einen Partner für den Landschaftsdialog zu finden. Die rund 100 so zusammengestellten Teams stellten sich diesem anspruchsvolle Tandem-Konzept mit Bravour. 

Der virtuelle Kongress erforderte von allen ein gerütteltes Mass an Multitasking. Dennoch bleibt er für alle Beteiligten und Teilnehmenden ein besonderes Erlebnis. Viele von ihnen hätten eine derart vielfältige, dichte und weitgehend pannenfreie Veranstaltung nicht erwartet. Sie motiviert, Formate dieser Art weiter auszutesten und selbst umzusetzen. Weiter


Urs Steiger, Präsident des 2. Schweizer Landschaftskongresses

 
 
 
 
 
   
 

Der Internationale Tag der Berge steht im Zeichen des Tatorts Berg

 
 

Mit dem Internationalen Tag der Berge machen die Vereinten Nationen auf die besondere Rolle der Berggebiete für eine nachhaltige Entwicklung aufmerksam. Dieses Jahr geht es um Heldentaten, zwielichtige Geschäfte, Naturkatastrophen: Menschen erzählen in rasanten Bildvorträgen, wie der Berg zum Tatort oder gar selbst zum "Täter" wird. Die Veranstaltung findet am 11. Dezember 2020 online statt. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch nur auf Anmeldung möglich. Weiter


 

   

 
   
   
 
 
 
 
   
 

Forschung im Ökosystem Wald

 
 

Der Schwerpunkt dieser Ausgabe liegt auf dem Ökosystem Wald und seinen Leistungen. Forschende gehen den fortschreitenden Umweltveränderungen auf den Grund und thematisieren die Einflüsse des Menschen auf seine Mitwelt. Sie zeigen die komplexen Zusammenhänge auf und geben im Schwerpunkt Antworten auf mannigfaltige offene Fragen, die auch für Wälder ausserhalb des Schweizerischen Nationalparks von Bedeutung sind. Weiter

 

   

 
   
   
 
 
 
 

News from the Community

 
   
 

Sachplan Verkehr in der Anhörung

 
 

Der überarbeitete Sachplan Verkehr enthält die Ziele des Bundes für die Verkehrsinfrastruktur der Strassen, Schienen, Luft- und Schifffahrt. Der Bund hat nun die Anhörung und Mitwirkung zum überarbeiteten Programmteil «Mobilität und Raum 2050» eröffnet. Er lädt Kantone, Gemeinden und weitere interessierte Kreise ein, sich bis am 15. Dezember 2020 einzubringen. Das FoLAP erarbeitet für die Akademien der Wissenschaften Schweiz unter Mithilfe von ProClim und des Forums Biodiversität eine Stellungnahme. Deutsch oder Français

 
   
 

Landschaftsleistungen erlebbar machen

 
 

Ein Dokumentarfilm zeigt am Beispiel eines BLN-Gebiets aus der Ostschweiz, wie ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universitäten Zürich und Lausanne einen Mitwirkungsprozess in Gang gesetzt hat. Gemeinsam mit lokalen Akteursgruppen – von Gemeindebehörden, Jägern, Försterinnen und Naturschützerinnen bis hin zu Schulen und Landwirten – wurden Massnahmen identifiziert, um die Wertschätzung für die landschaftlichen Besonderheiten zu steigern. Weiter

 
 
  
 
 

Survey on climate change adaptation in mountains

 
 

Are you working on climate change adaptation solutions for mountain environments? The Adaptation at Altitude programme would love to hear from you! Complete its survey in order to share your solutions with practitioners and policymakers and help increase resilience in mountain communities. More

 
   
 

Stakeholder perspectives on sustainable development in mountain regions

 
 

You are invited to complete yet another survey collecting stakeholder perspectives on which Sustainable Development Goals should be prioritized to successfully implement the full SDG agenda in mountain regions. The survey also aims to investigate the role of protected and conserved areas for sustainable development. Please take the survey no later than 15 December 2020. More

 
   
 

Neue Webseite des Alpinen Klimabeirats

 
 

Der Alpine Klimabeirat der Alpenkonvention hat eine neue eigene Webseite. Es können sämtliche Informationen zum Alpinen Klimazielsystem 2050 und zu den Umsetzungspfaden (Pathways) eingesehen werden. Herzstück der Webseite bildet die Community-Plattform, auf der sich registrierte Personen austauschen, Informationen teilen und sich zu Umsetzungs-partnerschaften zusammenschliessen können. Weiter

 
   
 

Nouvelle plateforme "Récréation en forêt"

 
 

La plateforme « Récréation en forêt » permet aux secteurs de la recherche et de la formation ainsi qu’aux milieux pratiques d’échanger leurs connaissances et leurs expériences. Elle donne de la visibilité et de la valeur aux services de récréation qu’offre la forêt. Les informations de la plateforme concernent différents aspects des activités de détente et de loisirs en forêt. Français ou Deutsch

 
 

Upcoming Events

 
   
 

7.11.2020-7.3.2021

 
 

Constructive alps

 
 

Ausstellung, Alpines Museum Bern

❯❯

 
   
 

9.-11.12.2020

 
 

AlpenWoche Intermezzo 2020, Jugend & Klima

 
 

Konferenz, virtuell

❯❯

 
   
 

27.11.2020

 
 

GEO Mountains General Meeting 2020

 
 

Konferenz, virtuell

❯❯

 
   
 

08.12.2020

 
 

Prioritäre Themen für die Nachhaltigkeits-forschung in der Schweiz

 
 

Gespräch, virtuell

❯❯

 
 
 
 
 

Publications

 
   
 

Egeter, M. et al. (2020)

 
 

Bleiben Sie zu Hause. Bitte. Alle. Zwei Befragungen zum Freizeitverhalten der Bevölkerung in Bezug auf Frei- und Grünräume während der Coronakrise in der Schweiz. 

❯❯

 
   
 

Kienast, F. et al. (2020)

 
 

Lessons learned from the first worldwide accessible e-learning in Landscape Ecology 

❯❯

 
   
 

Ramel, C. et al. (2020)

 
 

Integrating ecosystem services within spatial biodiversity conservation prioritization in the Alps

❯❯

 
   
 

Weith, T. et al. (2020)

 
 

Sustainable Land Management in a European Context

❯❯

 
 
 
 
 

Calls

 
 
 
 
 
   
 

Special Issue of Land journal on Mountains under Pressure

 
 

This Special Issue of Land aims to provide practitioners and policymakers with key information on the dynamics and changes in threatened ecosystems in order to help design and implement appropriate management strategies for sustainable mountain futures. Manuscripts are due by 30 December 2020. More

 
   
 
 
 
 
   
 

Climate Change and Land Degredation

 
 

Land degradation includes many processes which reduce the quality of the land surface. These processes result in the loss of fertility, the loss of areas available to agriculture, and the loss of ecological services such as flood control. Off-site impacts are increasingly recognised such as flooding, sedimentation of reservoirs and harbours, and the pollution of freshwater systems. Manuscripts are due by 29 January 2021. More

 
   
 
 
 
 
   
 

 Pastoralism and Rangelands in Mountains

 
 

Mountain Research and Development invites transdisciplinary and multidisciplinary papers that address transformations affecting pastoralists and rangelands in mountains and high-elevation landscapes, their interactions with other systems, and the answers local communities, policymakers, and scientists can provide. Contributions can be empirical or conceptual, case studies or syntheses. Full papers are due by 15 February 2021. More

 
   
 
 
 
 
   
 

Studierendenprojekte zur nachhaltigen Entwicklung

 
 

Das Förderprogramm «U Change» finanziert innovative studentische Projekte im Bereich Nachhaltigkeit sowie Plattformen, die solche Projekte unterstützen. Bis Ende Februar 2021 können Studentinnen und Studenten ihre Projekte einreichen. Deutsch oder Français